Start-Up-Profil GreenCom: Technologie für Prosumer-Geschäftsmodelle

Gepostet von

Geschäftsmodelle rund um den Prosumer rücken in der Energiewirtschaft stärker in den Fokus. Von virtuellen Speichern über Prosumer-Cloud-Produkte bis hin zu Energie-Communities werden Betreibern von PV-Anlagen vielfältige Wertversprechen angeboten, die darauf abzielen dem Kunden mehr gefühlte Autarkie zu bieten, ihn mit anderen Prosumern zu vernetzen oder seine Energieströme effizienter zu nutzen. GreenCom ist ein Technologieunternehmen, welches Energieversorgern die Möglichkeit bietet auf Basis seiner Energy IoT Plattform in diese sukzessiv ausbaubare Prosumer-Produktwelt einzusteigen.

Was macht GreenCom?

GreenCom hat eine Software-as-a-Service Energy IoT Plattform entwickelt, welche die Vernetzung, Steuerung, Optimierung und das Monitoring von dezentralen Energie-Anlagen ermöglicht. Mit Hilfe der Plattform können Energieversorger Energiedaten gewinnen und ihren Endkunden so Services, wie die Visualisierung und Optimierung von Energieströmen oder die Integration in eine Energie-Community anbieten. Die Vernetzung kann bis zum Steuern von Anlagen in einem virtuellen Kraftwerk reichen. Darüber hinaus ermöglicht die Lösung neuartige Tarife wie Flatrates oder auch dynamische Tarife – etwa ein Fußball-Tarif, bei dem Strom zur Spielzeit des Lieblingsteams kostenlos ist.  

Neben der Softwarelösung stellt GreenCom eine Steuerbox zur Verfügung, die unkompliziert vom Kunden selbst installiert werden kann (ähnlich wie ein WLAN Router) und somit Kosten für die Anfahrt eines Technikers einspart.

Wie wird ein Geschäftsmodell aus dem GreenCom-Ansatz für EVU?

Viele Prosumer wechseln jährlich ihren Energieversorger und wollen möglichst viel ihres erzeugten Stroms selbst verbrauchen –  schaffen Stadtwerke es mehrwertstiftende Dienstleistungen über den Stromvertrag hinaus anzubieten, können diese Kunden stärker gebunden werden. Im Rahmen der Community-Lösung werden darüber hinaus auch Consumer angesprochen, die Teil einer regionalen und nachhaltigen Energiegemeinschaft sein möchten. Für zusätzliche Services, wie beispielsweise die Optimierung von Energieströmen durch einen Energiemanager, können Energieversorger eine Servicegebühr verlangen, um so wiederkehrende Umsatzströme zu erwirtschaften.

Wer sind die Zielgruppen?

Hauptzielgruppe von GreenCom sind Energieversorger, die neue Geschäftsmodelle im Prosumer-Umfeld aufbauen wollen. Des Weiteren arbeiten Gerätehersteller mit der Plattform, um beispielsweise ihre Wärmelösung intelligent auszugestalten.

Für GreenCom sind vor allem deregulierte Märkte attraktiv, daher ist das Unternehmen neben dem europäischen Markt auch im japanischen, australischen und nordamerikanischen Raum präsent.

GreenComs Endkunden-Applikationen werden im jeweiligen Branding des Kunden ausgegeben. Hier die Apps im GreenCom Design

Was ist die Vision des Geschäftsmodellansatzes?

GreenCom arbeitet an einer nachhaltigen, dezentralen und vernetzten Energieversorgungslandschaft. Das Potential von über 100 Millionen weltweit ansteuerbaren energieerzeugenden Geräten ist hoch und so möchte das Unternehmen mit unterschiedlichsten Multiplikatoren zusammenarbeiten, um möglichst schnell am Markt weiter zu expandieren.

Wer sind die Wettbewerber?

Gegenüber den Wettbewerbern im deutschen Markt (kiwigrid, gridX, coneva, …) positioniert sich GreenCom als Plug&Play Lösung, die den Kunden zur eigenen Installation der Steuerbox befähigt und somit geringe variable Kosten erzeugt. Zudem setzt Greencom an der Problemstellung an, dass neuartige Tarife, wie beispielsweise eine Energie-Cloud, oftmals schwer in bestehenden ERP-Systemen darstellbar sind. Das Unternehmen hat ein System entwickelt welches derartige Tarife entsprechend „umrechnet“ und somit ebenfalls automatisiert abrechenbar macht.

Was sind die Herausforderungen des Geschäftsmodellansatzes?

Eine große Herausforderung im Markt ist, dass viele Energieversorger zögerlich im Hinblick auf Prosumer-Geschäftsmodelle sind, da die Zielgruppe noch relativ klein ist. Hinzu kommen regulatorische Einschränkungen, die neue Geschäftsmodelle ausbremsen.

Einschätzung Energiewerkbank

GreenCom bietet Energieversorgern eine durchdachte Lösung, die unkompliziert von Prosumern selbst installiert werden kann und ihnen zusätzliche Services ermöglicht. Um diese Kundengruppe langfristig zu binden ist es entscheidend, dass Prosumer-Bedürfnisse erkannt und entsprechenden Lösungen bedient werden. Wir sind gespannt welche mehrwertstiftenden Lösungen der zukünftige Prosumer-Markt nachfragen wird.

Selina

Selina Groß: Die Innovationsmanagerin ist immer den neusten Technologietrends auf der Spur. Als Expertin für Geschäftsmodellentwicklung verliert Sie nie die Kundenperspektive aus den Augen.

Links: https://www.greencom-networks.com/

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.