Agile Games – Kundenorientierung in agilen Organisation

Gepostet von

Der zweite Teil unserer kleinen Serie zu spielerischen Methoden, die eine Transformation einer klassischen Organisation hinzu einer agilen Organisation unterstützen können, beschäftigt sich mit Dimensionen, die eine hohe Kundenorientierung ermöglichen. Diese sind Prozesse, Struktur und Strategie. Im vorgehenden Beitrag der Serie werden allgemeine Hintergründe und das TrafoModellTM, das eine solche Transformation beschreibt vorgestellt. Außerdem werden Beispiele für spielerischen Methoden zu den Dimensionen der Mitarbeiterorientierung beschrieben. Lesen Sie mehr dazu hier.

PROZESS – Ball Point Game

Ein besonderes Merkmal von Prozessen in einer agilen Organisation ist die iterative und dynamische Anpassung der Arbeitsschritte an aktuelle Entwicklungen und Rahmenbedingungen. Vor allem eine schnelle Reaktion auf wechselnde Kundenbedürfnisse durch kurze Planungszyklen ermöglicht eine hohe Kundenorientierung. Scrum stellt eines der zentralen Elemente der agilen Prozessarbeit in modernen Organisationen dar.

Das Ball Point Game (siehe Abbildung 2) ermöglicht es, die Vorteile von agiler Teamarbeit mit Iterationen, Scrum-Meetings und Retrospektiven in kurzer Zeit zu erfahren. Der Ablauf, das Ziel, die Regeln und mögliche Reflexionsfragen des Ball Point Games sind in folgender Abbildung genauer beschrieben.

2.1

STRUKTUR – Magisches Dreieck

Die Struktur einer agilen Organisation ist vor allem durch ihre Anpassungsfähigkeit geprägt. Teams sind meist cross-funktional in Netzwerkstrukturen organisiert. Silos oder hierarchische Pyramiden hingegen finden in modernen Organisationsstrukturen kaum noch Anwendung. Mithilfe des Magischen Dreiecks (siehe Abbildung 3) werden die Komplexität und die weitreichenden Auswirkungen von Veränderungen in agilen Organisationsstrukturen verdeutlicht. Vor allem zeigt das Spiel wie wichtig, aber auch komplex eine kollektive und vernetzte Zusammenarbeit ist.

2.2
STRATEGIE – Kill your Company

Die Strategie einer agilen Organisation orientiert sich vor allem am Kunden. Alleinstellungsmerkmale zur Maximierung des Kundennutzens sind dabei von besonderer Bedeutung. In Abbildung 4 sind das Ziel, der Ablauf und mögliche Reflexionsfragen für die Methodik Kill your Company dargestellt. Im Rahmen dieser Methode wird das Geschäftsfeld des Unternehmens aus Sicht eines Wettbewerbers, der das Unternehmen vom Markt drängen will, betrachtet. Aus den Erkenntnissen der Methode können zukünftige strategische Maßnahmen für das eigene Unternehmen abgeleitet werden.

2.3

Einschätzung Energiewerkbank

Wir setzten im Rahmen unserer Beratungsarbeit insbesondere bei Organisationsentwicklungen – unabhängig vom Kontext agiler Transformationen – gerne spielerische Ansätze jeglicher Art ein. Die Resonanz der Teilnehmer ist dabei immer positiv. Insbesondere wenn sich Team und Gruppenkonstellationen neu ergeben helfen die Spiele, das Eis zu brechen, eine Vertrauensbasis und ein gemeinsames Erlebnis zu schaffen – und nebenbei Regeln der Zusammenarbeit transparent zu machen.

Für agile Transformationsprozesse sind die Spiele somit ein Pflichtelement – aber kein Selbstzweck. Von Intro, Outro oder Icebreaker Spielen mal abgesehen ist ein Zusammenhang zu einem agilen Prinzip oder Wert und damit Lernziel förderlich. Wenn es Fragen dazu gibt, dann freuen wir uns über eine Nachricht.

Spielerische Methoden zu den Dimensionen der Mitarbeiterorientierung finden Sie im ersten Teil unserer kleinen Serie. 

Autor: Jana HelderBild1
Die Autorin interessiert sich besonders für moderne Managementformen in der Energiewirtschaft und Elektromobilität.

 

StefanM.jpgAutor: Stefan Michaelis
Der Autor interessiert sich besonders für effiziente wie nachhaltige Organisationsentwicklung, agile Methoden und den Aufbau von Geschäftsmodellen und unternehmensübergreifenden Kooperationen

Quelle: Praxisbuch Agilität – Tools für Personal- und Organisationsentwicklung von Häusling, Römer und Zeppernfeld (2017)

 

Kommentar verfassen