INNOVATION-CHALLENGE 2018

Gepostet von

Fünf Start-Ups für den Wien Energie Accelerator gesucht! Die Erfolgsgeschichte aus dem Vorjahr: 180 Start-Ups aus vier Kontinenten hatten sich beworben. Alle drei Final-Projekte wurden realisiert. Dieses Jahr will man noch höher hinaus. Bewerbung bis 15. Juli 2018. Dies ist der vierte Teil unserer Serie über Förderprogramme, mehr findet sich im Beitrag Start-Up Förderprogramme im Energieumfeld, Förderprogramme für Energie-Start-Ups I: SET-Lab & agile:accelerator,Förderprogramme für Energie-Start-Ups II: Free electrons & GameChanger und Förderprogramme für Energie-Start-Ups III: SpinLab und Zukunftsggewinner.

Was wird geboten?

  • Arbeiten im Start-up & Innovation Hub und somit profitieren vom Innovation Camp „Ökosystem“
  • Ticket für den nächsten WeXelerate-Batch
  • Budget für ein Proof of Concept nach individueller Vereinbarung. Das Programm ist Equity Free. Nach dem Innovation Camp wählt die Jury die besten Startups für die Acceleration Phase aus und individuelle Kooperationsverträge werden vereinbart.
  • Strukturierter Prozess der Zusammenarbeit und Unterstützung vom Wien Energie Top Management über Teilnahme am Innovation Camp, dem Local Midterm Checkpoint der Acceleration Phase und dem Demo Day in Wien
  • Teaming mit anderen Start-Ups und Wien Energie mit Mentoring und enger Zusammenarbeit mit Experten
  • Zugang zu großer Zielgruppe: Wien Energie ist verantwortlich für die zuverlässige Versorgung von rund zwei Millionen Menschen mit Strom, Erdgas und Wärme, 230.000 Gewerbe- und Industrieanlagen sowie 4.500 landwirtschaftlichen Betrieben im Großraum Wien.

Wer kann sich bewerben?

Gesucht werden Start-Ups mit innovativen Lösungen für:

  • Smart Infrastructure (z.B. teilautonome Assistenten für den Betrieb von Energie-Anlagen, Fehlwurf-Erkennung in Müllcontainern und Bunkern über Sensoren & AI-Lösungen, Low-Tech-Sensorsysteme in Kombination mit Narrow-Band IoT, virtuelle Lagerverwaltung)
  • Innovative Kundenlösungen (z.B. Energietransaktionsplattformen, Smart Meter Lösungen im B2C Bereich, B2B Smart Building Lösungen mit Service- und Infrastrukturmanagement, Multi Channel Kommunikation, Dataanalytics)
  • E-Mobilität (z.B. Fuhrparkmanagement, intelligente Ladelösungen, Parkplatzsuche und -prognose)
  • Photovoltaik (z.B. innovative PV-Lösungen, Hardware/Software-Lösungen zur automatisierten Anlagensteuerung, Montagesysteme und Verkabelungen, innovative Lösungen zur Sicherheitstechnik)
  • Arbeitswelt 4.0 (z.B. mobile Mitarbeiterkommunikation, Enterprise Social Network & Wissensmanagement, Digital Recruiting)
  • Smarte Services und Produkte (.. mit dem perfekten Produkt oder die perfekte Dienstleistung für Wien Energie)
© Daniel Willinger | dwphoto.at
Innovation Camp 2017 – © Daniel Willinger | dwphoto.at

Wie erfolgt der Auswahlprozess?

  1. Der Bewerbungsprozess beginnt mit dem Ausfüllen eines Online-Formulars, welches bis Mitte Juli verfügbar ist. In dem Formular beantwortet sind Fragen zum Start-Up, dem Team, dem Geschäftsmodell und über dem Zielmarkt zu beantworten.
  2. Bis 6. August nimmt eine Jury eine Bewertung der Bewerber-Start-Ups vor und trifft eine Auswahl der „Semifinal-Start-Ups“.
  3. Bis 10. August werden über Meetings und Remot-Pitches 10 Start-Ups für das Innovation-Camp ausgewählt.
  4. Vom 10.-12. September findet das Innovation Camp mit dem inhaltlichen Fokus auf Proof-of-Concept Entwicklung, dem Vernetzen und kennenlernen der Teams sowie der Auswahl der 5 Teilnehmer für die Acceleration-Phase statt.
  5. Von September bis Dezember läuft die Acceleration Phase, unterstützt von wöchentlichen Team Meetings und Mentoren-Sitzungen.
  6. Am 6. November ist der Local Midterm Check – ein intensiver Workshop mit dem Schwerpunkt der Proof-of-Concept Ausführung.
  7. Am 12. Dezember findet der Demo-Day mit finaler Präsentation vor der Jury statt – und abschließend die Siegerehrung.
  8. In der Folge wird verhandelt mit dem Ziel Kooperationsverträge zu schließen. Ziel ist eine langfristige Zusammenarbeit.

Was ist noch wichtig?

Wien Energie scoutet bei der Innovation Challenge nicht nur extern. Auch intern wird nach Ideen gesucht. Die Intrapreneure werden im Zuge des Programms mit den Start-Ups gematcht. Dadurch entstehen Projekt-Teams, die die externe mit der internen Expertise zusammenführen, um ein wirklich brauchbares Produkt zu schaffen.

Hier gibt es weitere Informationen: http://innovation-challenge.wienenergie.at

Quelle Titelbild: Wien Energie – Innovation Camp, Copyright: NewsonVideo/Daniel Willinger

Autor: Stefan Michaelis

Kommentar verfassen