Energietrends auf dem Gartner Hype-Cycle

Gepostet von

Wie entwickelt sich ein neuer Trend? 

Eine wichtige Orientierungshilfe für Unternehmen liefert zu dieser Fragestellung der jährlich aktualisierte Hype Cycle für neue Technologien von Gartner. Hier wird aufgezeigt, welche Phasen branchenübergreifend relevante Technologien hinsichtlich der in sie gesetzten Erwartungen in ihrem technologischen Lebenszyklus bereits erreicht haben. Dabei wird sichtbar, welche Technologien ggf. noch überbewertet und welche bereits zum etablierten Werkzeug geworden sind oder sich dorthin entwickeln.

Hinsichtlich der Erwartungen an die Technologien gibt es fünf verschiedene Phasen, die Aufschluss über den Stand der Marktaufnahme neuer Technologien liefern:

Gartner_Hype_Zyklus
Phasen des Gartner Hype Cycle (nach Gartner Inc)
  1. Technologische Auslösung: Bekanntwerden der Technologie und erste Projekte, die auf beachtliches Interesse in der Öffentlichkeit stoßen.
  2. Gipfel der überzogenen Erwartungen: Die Technologie ist auf dem Gipfel der Aufmerksamkeit. Es werden unrealistische und enthusiastische Erwartungen veröffentlicht und diskutiert.
  3. Tal der Enttäuschung: Da die Technologie nicht die zuvor aufgebauten Erwartungen erfüllen kann, sinkt die Aufmerksamkeit der enttäuschten Enthusiasten und der Medienvertreter auf den Tiefpunkt.
  4. Pfad der Erleuchtung: Die neue Technologie wird in dieser Phase realistisch mit ihren Stärken und Schwächen betrachtet.
  5. Plateau der Produktivität: Die neuen Möglichkeiten durch die Technologie werden als Vorteile akzeptiert, und Geschäftsprozesse werden entwickelt.

Bei der Bewertung der beschriebenen Entwicklungsstufen ist es wichtig, zu berücksichtigen, dass sich in jeder Phase des Zyklus die Zugangsbarrieren, technischen Risiken, Aufwendungen für Forschung- und Entwicklung sowie die Zahl der bereits existierenden Anwendungen drastisch verändern können.

Der aktuelle Gartner Hype-Cycle (2017)

Nutzen für Unternehmen

Wichtigste Zutat für den Erfolg eines Hypes sind Anwendungen oder konkrete Einsatzbereiche, die schon direkt nach der ersten Veröffentlichung und vor erreichen des Hype-Gipfels vorhanden sein müssen. Da der Erfolg kein Automatismus ist, ist ein langer Atem und ein finanzielles Polster ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Während Konkurrenten erst auf dem „Pfad der Erleuchtung“ Applikationen für ihr Produkt entdecken, sollten Vorreiter in diesem Stadium schon längst zum Regelbetrieb übergehen. Sind weder Ausdauer noch Risikobereitschaft vorhanden, lautet die Devise: Abwarten, Konkurrenz beobachten und abschätzen, wie sich ein Trend entwickelt.

Handlungsempfehlungen für Unternehmen

Bei der Verortung im ersten Bereich der Kurve zwischen technologischem Durchbruch und überzogener Hoffnung sind richtige Öffentlichkeitsarbeit, Investitionen durch Partner und Neueinstellungen zur Weiterentwicklung des Produkts wichtig. Um den negativen Effekt in der zweiten Stufe zu verringern, sollten Unternehmen sich selbst und Partnern bewusst machen, dass schwierige Zeiten bevorstehen könnten. Wenn Partner dieses Risiko kennen, sinkt das Risiko für plötzliche Rückzieher. Ein langer Atem und das finanzielle Polster kommen im „Pfad der Erleuchtung“ zum Einsatz, auf dem Unternehmen den Wert ihres Produkts klar definieren und kommunizieren müssen. Ist das geschafft, liegt das „Plateau der Produktivität“ in greifbarer Nähe.

Ausgewählte Energietrends auf dem Hype Cycle

Hypecycle Energietrends

Mehr zu den Energietrends gibt es im nächsten Blog-Beitrag.

Links

 

Adam.jpgAutor: Adam Wolf
Innovationsmanager bei der K.LAB
Energie-Ingenieur mit Querdenker-Mind-Set. Experte für Design Thinking, Customer Experience und Geschäftsmodellentwicklung.

 

 

StefanM.jpgAutor: Stefan Michaelis
Der Autor interessiert sich besonders für effiziente wie nachhaltige Organisationsentwicklung, agile Methoden und den Aufbau von Geschäftsmodellen und unternehmensübergreifenden Kooperationen.

 

Ein Kommentar

Kommentar verfassen